Schulseelsorge Projekt „Offenes Ohr – Zeit für Dich“

 

Das Projekt „Offenes Ohr – Zeit für Dich“ ist ein Angebot der Schulseelsorge und steht allen Schülerinnen und Schülern der Schule, sowie allen Eltern und Lehrkräften der Adalbert-Stifter-Grundschule unabhängig von der Konfession offen. Jeder kann mit seinen großen oder kleinen Sorgen in die seelsorgerliche Sprechstunde kommen, um über die eigenen Nöte und Ängste in einem persönlichen Gespräch sich Anteilnahme, Mut und Zuversicht holen. Dabei geht es vom einfachen Zuhören, dem miteinander Schweigen, über Hilfe bei Lebensfragen, bis hin zur aktiven Unterstützung bei einer Lösungsfindung.

 

Personen, die ein Gespräch im Rahmen des Projektes führen möchten, haben mehrere Möglichkeiten dies zu äußern:

– mit einem Zettel in einem Briefkasten

– einfach vorbeikommen oder Herrn Frank vorher ansprechen

Es besteht auch für jede Lehrkraft die Möglichkeit auf ein Kind aufmerksam zu machen, damit Herr Frank eine Einladung zu einem Gespräch aussprechen kann. Alle Gespräche sind vertraulich und unterliegen der seelsorgerlichen Schweigepflicht.

 

Es handelt sich um ein wöchentliches Angebot. Jeden Dienstag in der kleinen Pause (11.20 Uhr bis 11.35 Uhr) und in der anschließenden 5. Schulstunde (11.35 Uhr bis 12.20 Uhr), wird Herr Frank im Elternsprechzimmer (Zimmer 007) für Gespräche zur Verfügung stehen.

 

Zur Person:

Helmut Frank (Dipl. Religionspädagoge FH) ist seit vielen Jahren an der Adalbert-Stifter-Schule als Religionslehrer tätig.

Herr Frank führt dieses Seelsorge-Projekt im Auftrag der Evangelisch Lutherischen Kirche Bayerns durch.

Im Rahmen seines ersten Studiums hat Herr Frank drei Semester lang Seelsorge belegt. Während seiner 15 jährigen, hauptberuflichen Tätigkeit im CVJM führte er regelmäßig seelsorgerliche Gespräche mit Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Erwachsenen . Dies gehörte zu seinen Aufgaben.

Auch als Religionspädagoge im Gemeindedienst waren Seelsorgegespräche ein Teil seines Aufgabengebietes in der Mitarbeiterbegleitung.

An der Schule sprechen ihn  Menschen (s.o.) häufig an, um mit ihm ein Gespräch über ihre Sorgen und Nöte zu führen.

Neben einigen Fortbildungen während seiner CVJM-Zeit hat er im Jahr 2010 / 2011 an der Qualifikation Schulseelsorge am RPZ in Heilsbronn teilgenommen und seitdem regelmäßig Fortbildungen der Schulseelsorge besucht.

 

Wir freuen uns, dass wir dieses Projekt an der Schule anbieten können.