Der Übertritt an eine weiterführende Schule

  1. Beratung und Transparenz in der Übertrittsphase
  2. 2. Klassen; früher 3. Klassen
  3. 4. Klassen – Zeitplan
  4. Informationsblatt für das Schuljahr 2020/2021

Neuregelung

Der Termin für das Übertrittszeugnis wird vom 4. Mai auf den 11. Mai 2020 verschoben. Damit haben Kinder und Lehrkräfte die notwendige Zeit, nach den Osterferien gemeinsam zu einem geregelten Unterrichtsbetrieb zurückzukehren.

Mit Rücksicht auf die Schülerinnen und Schüler werden bis zum neuen Termin für das Übertrittszeugnis keine verpflichtenden Proben in Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht mehr gefordert. Grundlage für das Übertrittszeugnis sind somit die bis zum 13. März 2020 – dem letzten Schultag vor der bayernweiten Einstellung des Unterrichtsbetriebs – erzielten Noten.

Darüber hinaus können die Schülerinnen und Schüler bis zum neuen Termin für das Übertrittszeugnis noch freiwillig an bis zu drei Proben – je eine in Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht – teilnehmen. Dabei entscheiden die Erziehungsberechtigten für jede einzelne Probe, ob deren Ergebnis in die Durchschnittsnote für das Übertrittszeugnis einfließt. Auf diese Weise ist eine Verbesserung des bisherigen Notenbildes, aber keine Verschlechterung möglich.

Die drei freiwilligen Proben können freilich nur dann stattfinden, wenn die Schulen wie geplant am 20. April 2020 öffnen.

In der ersten Woche nach den Osterferien werden keine Proben angesetzt, um den Schülerinnen und Schülern ein „Wiederankommen“ im Unterricht und eine Sicherung der Lerninhalte zu ermöglichen.

Die drei freiwilligen Proben finden dann in den beiden folgenden Wochen in der Zeit vom 27. April bis zum 6. Mai 2020 statt. Sie werden – wie üblich – jeweils spätestens eine Woche im Voraus angekündigt; pro Woche sollen nicht mehr als zwei Proben stattfinden. Nähere Informationen erhalten Sie zu gegebener Zeit von der Lehrkraft Ihres Kindes.

Das Übertrittszeugnis wird alle für den Übertritt an die weiterführenden Schulen relevanten Informationen enthalten. Um die nach den Osterferien noch freiwillig erbrachten Proben einbeziehen und eine rechtzeitige Fertigstellung der Zeugnisse gewährleisten zu können, wird es jedoch deutlich verschlankt.

Enthalten sein werden eine kurze Bemerkung über das Sozial- bzw. Lern- und Arbeitsverhalten des Kindes, die in den drei Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht erzielten Noten, die Durchschnittsnote hieraus sowie die Übertrittsempfehlung.

Die Einschreibung an den weiterführenden Schulen wird ebenfalls um eine Woche nach hinten verschoben und findet nunmehr im Zeitraum vom 18. bis 22. Mai 2020 statt. Die genauen Termine an den einzelnen Schulen werden demnächst koordiniert; bitte informieren Sie sich darüber zu gegebener Zeit direkt vor Ort.

Auf welcher Grundlage treffen die Eltern die Entscheidung über die freiwillige Teilnahme an den Proben?

Die Lehrkraft des Kindes gibt den Erziehungsberechtigten vorab schriftlich Auskunft über den aktuellen Leistungsstand.

Wie sieht das Übertrittszeugnis 2020 aus?

Das Übertrittszeugnis wird alle für den Übertritt an die weiterführenden Schulen relevanten Informationen enthalten. Um die nach den Osterferien noch freiwillig erbrachten Proben einbeziehen und eine rechtzeitige Fertigstellung der Zeugnisse gewährleisten zu können, wird es jedoch deutlich verschlankt.

Wann findet die Einschreibung an den weiterführenden Schulen statt?

Die Einschreibung an den weiterführenden Schulen wird ebenfalls um eine Woche nach hinten verschoben und findet nunmehr im Zeitraum vom 18. bis 22. Mai 2020 statt. Die genauen Termine an den einzelnen Schulen werden demnächst koordiniert; bitte informieren Sie sich darüber zu gegebener Zeit direkt vor Ort.

Wann findet der Probeunterricht für Realschule und Gymnasium statt?

Auch die Termine für den Probeunterricht für die Realschule und das Gymnasium wurden um eine Woche nach hinten auf den 26. bis 28. Mai 2020 verschoben. Details erfahren Sie bei der Einschreibung direkt an der jeweiligen Schule.

Weitere Fragen und Antworten finden Sie auf der Seite des Kultusministeriums unter www.km.bayern.de

Beratung und Transparenz in der Übertrittsphase

Seit 2009 wurden vom Kultusministerium neue Richtlinien für die Beratung und Transparenz in der Übertrittsphase erlassen. Diese Richtlinien sollen Eltern eine stärkere Mitwirkung bei der Übertrittsentscheidung durch ein erweitertes Informationsangebot ermöglichen.


2. Klassen, früher 3. Klassen

Neben den bereits bestehenden Möglichkeiten und Anlässen der Einzelberatung tritt  eine erweiterte allgemeine Beratung in Form eines Informationselternabends. Dieser Elternabend bietet Informationen zum differenzierten bayerischen Schulsystem, dessen Durchlässigkeit und die vielfältigen Abschluss- und Anschlussmöglichkeiten. Damit soll eine erste Orientierung im Prozess der Schullaufbahnwahl ermöglicht werden. Der Elternabend wird von der Beratungslehrkraft durch-geführt. Diese Informationsveranstaltung wurde 2020 in die 2. Jahrgangsstufe vorverlegt. „Damit soll den von Eltern artikulierten frühzeitigen Informationsbedürfnissen in noch höherem Maße entsprochen und die Basis geschaffen werden, um die Schülerinnen und Schüler bei der Wahl ihres individuellen Bildungsweges zu unterstützen.“ (KMS IV,7_BS4302.0/43/1 vom 04.03.2020)                                                                                                                                                                  Eine Darstellung des bayerischen Schulsystems finden Sie auf dieser Homepage unter Schulberatung

Die genauen Termine entnehmen Sie bitte unserer Terminliste. Zu dem Elternabend erhalten Sie eine Einladung.


4. Klassen – Zeitplan

  • Im November findet für die Eltern der 4. Klässer ein Informationselternabend zum Thema Übertritt  statt . Den Schwerpunkt dieses Abends bilden die Übertrittsregelungen nach der 4. Jahrgangsstufe. Die weiterführenden Schulen stellen ihre Anforderungsprofile und die Lernvoraussetzungen für ihre Schulart dar.
  • Zwischeninformation für 4. Klässer im Januar.
  • Informationsbroschüren über die weiterführenden Schulen in Erlangen: Januar
  • Informationsabende an Mittelschulen, Realschulen und Gymnasien von Januar bis März
  • Übertrittszeugnis: Anfang Mai
  • Anmeldung an Realschulen und Gymnasien 2. Maiwoche
  • Probeunterricht für Realschule/Gymnasium im Mai

Die genauen Termine entnehmen Sie bitte unserer Terminliste. Zu den Elternabenden erhalten Sie Einladungen.

Nähere Einzelheiten über die aktuellen Notendurchschnitte entnehmen Sie bitte den Informationen des Bayerischen Kustusministeriums.

Informationsblatt für das Schuljahr 2020/2021

Informationsblatt

nach oben